Bildungsportal Schleswig-Holstein
  (Logo)
 -

Hauptnavigation
-
Sie sind hier:
Name: Wildpark Eekholt
Träger: Wildpark Eekholt KG
Zertifiziert seit: 2007
Erneute Zertifizierung: 2012
Strasse: Eekholt 1
Postleitzahl: 24623
Ort: Großenaspe
Kreis Segeberg
Region:
Ansprechpartner: Wolf-Gunthram Freiherr v. Schenck
Telefon: 04327-99230
Mobiltelefon:
Fax: 04327-1232
Email: info@wildpark-eekholt.de
Homepage: www.Wildpark-eekholt.de
Art der Einrichtung/Angebote/Methoden: Ein außerschulischer Bildungsort, der sich mit einem zielgruppenspezifischen Bildungsangebot an alle Alters- und Bevölkerungsgruppen richtet. Auf einer Gesamtfläche von ca. 67 ha werden in einer abwechslungsreichen Naturlandschaft etwa 100 einheimische Wildtierarten in ihren natürlichen Lebensräumen präsentiert. Ziel der Bildungsarbeit ist die Vermittlung von persönli-chen Naturerlebnissen und Naturerfahrungen sowie eine Entwicklung von Verhaltensweisen zugunsten von Natur und Umwelt im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Themen/Schwerpunkte: Biodiversität - Erhaltung natürlicher Lebensgrundlagen: Kennen lernen ausgewählter Lebens-räume (z.B. Wald, Fließgewässer(Osterau), Feuchtwiesen, Moor und Heide) und ihrer z.T. ge-fährdeten Leittierarten, die ökologische Situation dieser Lebensräume und Wildtierarten in Schleswig-Holstein und die Auswirkungen menschlichen Handelns in Gegenwart und Zukunft unter Einbeziehung ökonomischer, kultureller und sozialer Betrachtungen. Besondere Berück-sichtigung des thematischen Schwerpunktes „Lebenselement Wasser“ regional und global.
Alleinstellungsmerkmal/Spezialität: Charakteristische Ökosysteme und Landschaftsformen Schleswig-Holsteins in ursprünglicher Form innerhalb des Wildparks vereint. Mehrtägige Aufenthalte mit Übernachtungen und päda-gogische Betreuungen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen; Naturschutzgebiet, Na-turerlebnisraum
Spezielle Programme für Lehrkräfte, Schülergruppen, Besondere Zielgruppen: Multiplikatorenfortbildungen für Lehrer, Referendare, sozialpädagogische Fachkräfte, Studenten und Ergotherapeuten, Umweltbildungsprogramme für Auszubildende der Wirtschaft.
URL zu den Programmen:
Gruppengröße: ca. 5-25, je nach Angebot und Zielgruppe
Jahresprogramm: ja
Kosten: Kinder unter 4 Jahren kostenlos, Kinder 4-16 Jahre 4,00€*, Erwachsene 6,50€*, Fami-lienjahreskarte 42,00€ ; pädagogische Betreuungen 2,00€ je Schüler (für Schulklassen, ca. 1,5 Stunden)
*Gruppenermäßigung ab 20 Personen.
Öffnungszeiten: ganzjährig geöffnet, täglich ab 9:00 Uhr
Räume: 1 kombinierter Ausstellungs- und
Seminarraum ca. 63 m²
1 Mehrzweckraum ca. 143m²

3 Mehrzweckräume z.B. für Gruppenarbeit
á ca. 48m²
Barrierefrei: ja
Unterkunftsmöglichkeiten: In einem separaten Bereich des Wildparks befinden sich 3 feste Unterkunftshäuser für jeweils ca. 25 Personen, 4 Blockhäuser für jeweils 4 Personen, 2 Jurten unterschiedlicher Größe für 15 bzw. 25 Personen, eine Kücheneinheit mit Kochmöglichkeit und Kühlschränken sowie ein Sani-tärgebäude mit WC und Wasch/-Duschmöglichkeiten. In einem Mehrzweckgebäude können bei ungünstiger Witterung ca. 75 Personen die Mahlzeiten einnehmen.
Es besteht eine Kooperation mit dem „Seminar- und Ferienhof am Klint“, ca. 3,5 km Fußweg – hier können mehrere Schulklassen übernachten (T:04320-493; www.klinthof.de)
Jugendherbergen in Neumünster und Bad Segeberg, Landesturnschule in Trappenkamp
Art und Größe des Außengeländes: Gesamtfläche des Wildparks ca. 67 ha, großflächig naturbelassen. Naturräumliches Kernstück ist das eiszeitliche Urstromtal der mäandrierenden Osterau, gesäumt von Feuchtwiesen und Erlenbrüchen.
Merkmale der Umgebung: Der Wildpark grenzt im Nordosten an das „Halloher Moor“, im Südosten an den „Segeberger Forst“ mit einem umfangreichen Wanderwegnetz.
Bildungsziele und Ausflüge in der Umgebung: Bad Segeberg: Noctalis Fledermaus-Zentrum; Karl-May-Festspiele, Fledermaus-Erlebnispfade um den Segeberger See, „Segeberger Forst“ mit umfangreichem Wanderwegnetz; Wahlstedt: Glasbläser-Handwerk; Neumünster: Tierpark, Stadtbad, Textilmuseum Tuch und Technik, Er-lebnisWald Trappenkamp/Daldorf. Kaltenkirchen: Erlebnisbad HolstenTherme.
Erreichbarkeit ÖPNV: ÖPNV-Anbindung: Mit der AKN bis Bahnstation Großenaspe bzw . Bad Bramstedt, dann Selbstorganisation oder Transfer (Gäste und/oder Gepäck) nach Absprache.
Organisatorische Hilfen und Unterstützung bei der Anreise werden gegeben. Ein Saison-Verkehr als Anruf-Sammel-Taxi wird ab Kaltenkirchen-Bahnhof (AKN) und zurück angeboten. Ein entsprechender Fahrplan liegt vor. Nach Rücksprache mit den regionalen Schulbusunter-nehmen besteht auch die Möglichkeit ab AKN-Station Bad Bramstedt Schulbuskapazitäten für die An- und Abreise von Gruppen individuell zu nutzen. Entsprechende Kontaktadressen wer-den zur Verfügung gestellt.
Verpflegungsmöglichkeiten: Teil- und Vollverpflegung im Wildpark: Restaurant „Kiek ut Stuben“, T: 04327-887; www.kiekutstuben.de; Selbstverpflegung ist für mehrtägig verweilende Gruppen auf dem Un-terbringungsgelände möglich (Küche)
Besonderheiten/Sonstiges: : Übernachtungsmöglichkeiten im Wildpark mit Bilddungsprogramm, kommentierte Fütterungen bei Wolf, Baummarder und Fischotter, Führungen zur Brunft des Rotwildes, pädagogische Betreuungen von Kindergeburtstagen; Flugvorführungen mit Informationen über die Lebensweise der Greifvögel.
-
 
| E |
     
- -